geöffnet
Öffnungszeiten
  • Montag16:00 - 23:00 Uhr
  • Dienstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Mittwoch10:00 - 23:00 Uhr
  • Donnerstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Freitag10:00 - 23:00 Uhr
  • Samstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Sonntag10:00 - 15:00 Uhr
Wo möchten Sie hin?
Öffnungszeiten
  • Montag16:00 - 23:00 Uhr
  • Dienstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Mittwoch10:00 - 23:00 Uhr
  • Donnerstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Freitag10:00 - 23:00 Uhr
  • Samstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Sonntag10:00 - 15:00 Uhr

Das das Mahrs Bräu „Helles“ Deutschlands bestes Helles ist, wissen nicht nur die Wunderburger, sondern haben auch die World Beer Awards 2018 bewiesen. Außerdem gehört die Mahrs Bräu wir laut Lonely Planet´s „Gourmet Bier Tour“ zu den besten Craft-Beer-Verkostungsorten weltweit. Und jetzt wagt sich die Mahrs Bräu mit den beiden Klassikern „U“ und „Helles“ in neue Welten vor. Mahrs Bräu Bier in der Dose. Das Fazit: Sieht nicht nur schön aus!

Sicher, Dosen sind nicht immer super. Es geht nichts über das kühle Helle vom Fass oder das frisch entkronkorkte „U“ aus der Flasche. Aber Dosenbier hat durchaus ihre Daseinsberechtigung! Erst recht, wenn es aus der Wunderburg kommt. Denn für unterwegs, Foodtrucks, Feste oder Events oder überall anders, wo Glas schnell zu Bruch gehen kann, ist das Mahrs aller Dinge aus der Dose ein fantastischer Begleiter.

Ob das Bier aus der Dose schmeckt wie aus der Glasflasche? Nein! Manche behaupten sogar, besser! Aufgrund der Lichtundurchlässigkeit der Dosen wird die UV-Strahlung abgehalten, was das Bier länger haltbar macht und stets frisch schmecken lässt. Und die Umwelt? Sicher – Glas ist im Bezug auf die Ökobilanz grundsätzlich besser als Dosen. Aber diese sind längst nicht so umweltschädlich wie es scheint. Dosen bestehen aus Aluminium und sind vollständig recyclebar. Durch die Dünnwandigkeit sind sie sehr leicht und benötigen somit einen geringeren Energieaufwand beim Transport als eine Glasflasche. Auch das Reinigen der Glasflaschen zur Wiederverwendung entfällt. Da Dosen höher bepfandet sind als Glasflaschen, werden sie statistisch gesehen häufiger wieder beim Getränkehändler abgegeben als die gute alte Glasflasche, die viel zu häufig einfach in den Müll – oder noch viel schlimmer, einfach in die Umwelt – geworfen wird. Die Dose grundsätzlich zu verurteilen ist – wie aktuelle Statistiken zeigen – nicht mehr zeitgemäß. Denn sie hat durchaus ihre Daseinsberechtigung und einige Vorteile, auch für die Umwelt.

Und weil die Mahrs Bräu sich nämlich nicht nur für die Wunderburg einsetzt, sondern auch für den restlichen Planeten… und weil wir nicht „nur“ Bier brauen, sondern auch leidenschaftlich gerne auf dem Surfbrett im Ozean unterwegs sind… und weil wir nicht wollen, dass sich immer mehr Fische in den Plastikringen der Dosen-Sixpacks verfangen oder unsere Meere mit Plastik und Müll vergiftet werden… Setzen wir in Zukunft als erste und einzige deutsche Brauerei ein Zeichen und verwenden 100% ökologisch abbaubare Sixpackringe. Diese sind innerhalb weniger Wochen im Freien oder Wasser abbaubar und schaden – weil sie aus kompostierbaren Materialien hergestellt sind – keinem Tier beim Verschlucken.

Save our Planet!