NEU: Ausgezeichnete Schweinerasse im Wirtshaus zur Wunderburg - Mahrs Bräu
geöffnet
Öffnungszeiten
Wirtshaus & Biergarten
  • Montag15:00 - 21:00 Uhr
  • Dienstag11:00 - 21:00 Uhr
  • Mittwoch11:00 - 21:00 Uhr
  • Donnerstag11:00 - 22:00 Uhr
  • Freitag11:00 - 22:00 Uhr
  • Samstag11:00 - 22:00 Uhr
  • Sonntag11:00 - 15:00 Uhr
  • Täglich durchgehende Küche

Wo möchten Sie hin?
Öffnungszeiten
Wirtshaus & Biergarten
  • Montag15:00 - 21:00 Uhr
  • Dienstag11:00 - 21:00 Uhr
  • Mittwoch11:00 - 21:00 Uhr
  • Donnerstag11:00 - 22:00 Uhr
  • Freitag11:00 - 22:00 Uhr
  • Samstag11:00 - 22:00 Uhr
  • Sonntag11:00 - 15:00 Uhr
  • Täglich durchgehende Küche

Die regionale Küche der Mahrs Bräu steht für eine fränkische Ehrlichkeit: unsere Speisen haben Jahreszeiten, wir verarbeiten nur ausgereifte Lebensmittel und verwerten das ganze Tier. Im Korridor der Zeit haben wir diese Ehrlichkeit nie verlassen. Und doch lernen wir dazu. In der modernen Heimatküche der Mahrs Bräu gehen wir nun einen weiteren Schritt in Richtung „Pflichtbewusstsein in unserer traditionstreuen Gastronomie“.

Wir haben unseren Schweinelieferanten gewechselt und präsentieren unseren Gästen fortan ein extrem nachhaltiges Schweinefleisch mit Geschichte. Naturgemäß aufgezogen in artgerechter Haltung gewann das Schwäbisch-Hällische Schwein als altehrwürdige Landrasse viele Preise und verfügt über zahlreiche Qualitätszertifikate. Liebevoll wird es wegen seiner markanten Erscheinung auch das „Mohrenköpfle“ genannt.

Die artgerechte Haltung des Schweines war ein wichtiger Grund für uns, den Lieferanten zu wechseln. Ebenso der Fettanteil des Schweines, denn der ist im Vergleich zum einem gewöhnlichen Schwein höher. Nicht nur an der Schwarte, sondern im ganzen Fleisch des Tieres findet man den erhöhten, gesunden Fettanteil und das ist für uns ein weiter Grund einer gesunden Küche gewesen, den neuen Bäuerliche Fleischerzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall zu nehmen. Unsere Köche können damit einen besseren Geschmack auf den Teller bringen und unser Qualitätsversprechen an Euch abgeben.

Für den Genuss und den zarten Biss reiste auch der passionierte Biolandwirt Prinz Charles zu seinem Cousine Hubertus Prinz zu Hohenlohe, um sich über die artgerechte Haltung und Aufzucht des Schwäbisch-Hällischen Schweins zu erkundigen. Bis heute besucht der Gutsverwalter von Prinz Charles die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, um sich über die artgerechte Haltung auszutauschen.

Unser neuer Lieferant wurde mit Urkundenübergabe von Renate Künast / Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten geehrt und weiteren Anerkennungen ausgestattet. Von daher freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit einem der führenden Erzeuger von nachhaltigem Fleisch.

Wer Gscheids trink, braucht was Gscheids zum Essen. In diesem Sinne wünschen wir Euch an guten Hunger und an Gutn Appetit.

Mehr zum Wirtshaus erfahrt Ihr unter mahrs.de/wirtshaus

(Bildrechte: Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schäbisch Hall/Noa Fischer)