geschlossen
Öffnungszeiten
  • Montag16:00 - 23:00 Uhr
  • Dienstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Mittwoch10:00 - 23:00 Uhr
  • Donnerstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Freitag10:00 - 23:00 Uhr
  • Samstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Sonntag10:00 - 15:00 Uhr
Wo möchten Sie hin?
Öffnungszeiten
  • Montag16:00 - 23:00 Uhr
  • Dienstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Mittwoch10:00 - 23:00 Uhr
  • Donnerstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Freitag10:00 - 23:00 Uhr
  • Samstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Sonntag10:00 - 15:00 Uhr

REGIONAL

MIR SIN A BAMBERCHER BRAUEREI!

HEIMAT, VERANTWORTUNG, NACHHALTIGKEIT.

Heimat, des is a gscheids Bier, a anständige Brotzeit und a schöns Plätzla zum Wohlfühln. Ein Riesengeschenk! Aber vor allem ist es ein Auftrag. Wir haben diesen Auftrag schon lange angenommen. Denn unsere Braukunst und den einzigartigen Geschmack unserer Biere können wir nur garantieren und bewahren, wenn die Zutaten stimmen.

Dazu braucht es Respekt vor der Natur und das Bewusstsein, dass wir als Unternehmen die Pflicht haben, verantwortungsvoll und nachhaltig zu wirtschaften. Wir sind hier schließlich nicht allein. Und: Wir wollen der Region, in der wir groß geworden sind, etwas zurückgeben.

Wir verwenden nur ausgesuchte Rohstoffe und Zutaten aus neutral kontrolliertem Anbau. Die werden nicht von irgendwoher zu uns gekarrt, sondern kommen aus dem fränkischen Jura oder anderen bayerischen Anbaugebieten. Unser Malz zum Beispiel beziehen wir ausschließlich von der Bamberger Mälzerei und der Mälzerei Steinach in Zirndorf. Dahamm is halt dahamm.

Möglichst kurze Wege sind aber nur ein Teil unseres Engagements. Schon vor 30 Jahren haben wir Maßnahmen zum betrieblichen Umweltschutz eingeleitet. Modernste Technik sorgt für einen nachhaltigen, schonenden Umgang mit Ressourcen. Ein eigenes Umweltmanagementsystem begleitet und sichert unsere Anstrengungen. Und selbstverständlich läuft bei uns alles mit Ökostrom.

Schon klar, es würde auch einfacher und billiger gehen. Aber nicht mit uns. So simmer halt.

UNSERE GESCHICHTE

1602

 

 

Petrus Zweidler zeigt im ersten gedruckten Bamberger Stadtplan ein Brauhaus samt Gasthof

1610

erste Erwähnung eines Kellers am Stephansberg

1670

Gründung und erstmalige urkundliche Erwähnung der Brauerei

1895

Beginn der Ära Michel: Johann Michel jun. erwirbt das Anwesen Wunderburg 10 samt Bierbrauerei und Felsenkeller am Stephansberg.

1908

Die alte Brauerei, genannt „Zum Brenner“, wird abgerissen, das Backsteingebäude – heute unter Denkmalschutz – wird neu gebaut.

1949

Nach langer, kriegszeitbedingter Durstrecke erhalten wir die Lizenz zum Brauen zurück.

1957

Albert und Wilhelm Michel übernehmen die Leitung und gründen die Firma Mahr´s Bräu Bamberg, Gebr. Michel OHG.

1971

Die dritte Generation steht ganz vorne am Zapfhahn: Ingmar Michel übernimmt die Brauerei.

1983

Ein neuer Investitionsplan berücksichtigt ausdrücklich Maßnahmen für den Umweltschutz.

1985

Umfangreiche Baumaßnahmen inklusive Sanierung der wertvollen alten Bausubstanz

1988

Wiederbelebung der Tradition, das Bier mit Pferdewagen auszuliefern. Vier Pferde werden gekauft, Stallungen werden gebaut.

1996

Abschluss weitreichender Modernisierungs- und Automatisierungsmaßnahmen

1999

Teilnahme am Bayerischen Umweltschutz-Beratungs-Programm

2007

Das Men´s Journal aus den USA kürt uns zur „Best Brewery in the World“

2010

Goldmedaille für unsere Festtags Weisse beim European Beer Star Award

2010

Verleihung des Bayerischen Bierordens an Ingmar Michel. Der Orden wurde stellvertretend für alle Bamberger Brauereien angenommen.

2012

Auszeichnung für langjähriges Engagement im „Umweltpakt Bayern“

2013

Goldmedaille für den Weissen Bock beim European Beer Star Award und Platin für den Weissen Bock durch „Genuss bier.pur“

2016

„Gold Brewer’s Seal“ – Goldenes Brausiegel in der Kategorie „Schankbier Hell“ für „Helles“ und in der Kategorie „Leichte Biere“ für „Leicht / Sommerpils“

2016

„Helles“ holt Award in Silber und „Weizenbock“ in Gold und macht die Mahrs Bräu zur erfolgreichsten Brauerei in der Bierstadt.

2016

Stephan Michel wird alleiniger Geschäftsführer der Mahrs Bräu und leitet eine neue Ära ein.

2017

Das Mahrs Bräu „Helles“ und „Helles Bock / Maibock“ gewinnen Silber und Bronze beim World Beer Idol 2017

 

2017

2 x Silber und 2 x Gold bei „Meiningers International Craft Beer Award 2017

 

2017

„Leicht“ wird Sommerpils und überzeugt weiterhin mit 2,8% vol.

2017

Back to the Roots: Kompletter Relaunch des Flaschendesigns im Retro-Stil ohne Brustetiketten, dafür mit geprägten Kronenkorken.

2017

Relaunch des Internetauftritts und des Erscheinungsbildes.

2017

Einführung des Mahrs Bräu Onlineshops.

2017

Investition in die Zukunft: Mahrs Bräu erweitert auf 2 Malzsilos.

2018

„Heller Bock“, „Pils“ und „Sommerpils“ holen je eine Silbermedaille beim französischen „Concours de Lyon“

 

2018

„Sommerpils“ wird mit dem „Gold Brewers Seal“ auf dem „XXVIII International Beer Festival Budweis“ ausgezeichnet

 

2018

„Grand Gold“ für „Pils“, und „Silver“ für „aU“ und „Sommerpils“ bei der „Frankfurt International Beer Trophy“

 

2018

Die erste Ausgabe des Mahrs Bräu „Wirtsblatt“ erscheint.

2018

 

Silber für Mahrs Bräu “Heller Bock”, Silber für “Festtagsweisse” und Gold für “Helles” beim „Meininger´s International Craft Beer Award“

 

 

2018

 

Bronze für Mahrs Bräu „Helles Vollbier“, Silber für “Heller Bock” und “Festtagsweisse”, und Gold für Mahrs Bräu “Sommerpils” und „Weisser Bock“ bei den 26. „Australian International Beer Awards“ in Peninsula, Australien.

 

 

UNSER ANSPRUCH

EIGENWILLIG, AUFRECHT UND ECHT

WAS UNS ALS BRAUER AUSMACHT.

Tradition und Handwerk – für uns sind das keine Verkaufsfloskeln. Und schon gar keine Folklore. Wir sind ein Familienbetrieb und in vierter Generation Bierbrauer aus Überzeugung. Aus Leidenschaft. Aus der einfachen Lust am echten Genuss. Und weil wir eine ganz bestimmte Vorstellung davon haben, was ein herausragendes Bier haben muss: Charakter.

Billiges Massenbier überlassen wir gern der Industrie. Wir verbiegen uns nicht für paar Hektoliter mehr. Im Gegenteil. Wir sind eine stolze, gar nicht mal sooo kleine, oberfränkische Privatbrauerei. Seit Jahrhunderten in der Bamberger Wunderburg zuhause. Seit 1895 in Familienbesitz. Fest in der Region verwurzelt. Damals wie heute dem Bayerischen Reinheitsgebot von 1516 verpflichtet. Glücklich über unseren Erfolg, aber immer auch im Bewusstsein über unsere Verantwortung.
Weil wir auf unser uraltes Handwerk vertrauen können, haben wir den Kopf frei für das Jetzt. Wir gehen neugierig und mit vielen Ideen in die Zukunft. Denn traditionelle Braumeisterkunst, modernste Technik und hin und wieder eine echte Überraschung – das passt bei Mahrs wunderbar zusammen. Was dabei herauskommt, schmeckt man in jeder unserer neun verschiedenen Bierspezialitäten.