geöffnet
Öffnungszeiten Wirtshaus
  • Montag16:00 - 23:00 Uhr
  • Dienstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Mittwoch10:00 - 23:00 Uhr
  • Donnerstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Freitag10:00 - 23:00 Uhr
  • Samstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Sonntag10:00 - 15:00 Uhr
Wo möchten Sie hin?
ÖffnungszeitenWirtshaus
  • Montag16:00 - 23:00 Uhr
  • Dienstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Mittwoch10:00 - 23:00 Uhr
  • Donnerstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Freitag10:00 - 23:00 Uhr
  • Samstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Sonntag10:00 - 15:00 Uhr

In die Hafenstadt Antwerpen machte sich Mahrs Bräu letztes Wochenende auf, um als eine von 50 internationalen, selektierten Brauereien bei „Billie´s Craft Beer Fest“ feinsten Bamberger Gerstensaft aus der Wunderburg zu präsentieren. Zwei Tage lang wurde die belgische Stadt zum Schlaraffenland für jeden Bierliebhaber und es wurde verköstigt, was das Zeug hält.

Ins Leben gerufen wurde das Beer Fest von „Billie’s Bier Kafétaria“ und „HopisHop“. Ersteres heißt übrigens so, weil der Hund des Besitzers „Billie“ so heißt!) ist seit 3,5 Jahren der Antwerpener Geheimtipp für Craft Beer Liebhaber aus aller Welt. Hier entstand gemeinsam mit „HopisHop“ (in Antwerpen bekannt für sein „Underground Micro Beer Festival“ und seine überall in der Stadt zu findenden, mobilen Bier-Bars) – die Idee für das Beer Fest. Gesagt getan. Zusammen mit einem Team aus sieben zertifizierten Bierprofis und vielen Bierliebhabern und -kennern wurden 50 der besten internationalen Craft Beer Brauereien eingeladen, um gemeinsam in Antwerpen handgemachtes Bier und guten Geschmack zu feiern und Kontakte zu knüpfen.

Und wie kommt Mahrs Bräu aus der Wunderburg nach Antwerpen? Ganz einfach: Kennengelernt haben sich Stephan & Stéfan (Stephan Nummer eins ist Geschäftsführer der Mahrs Bräu, Stéfan Nummer zwei ist Inhaber von „Billie’s Bier Kafétaria“) in Tallin auf einem – wie sollte es anders sein – Beer Fest. Stéfan Nummer zwei hatte schon viel von Stephan Nummer eins gehört, zählt dieser doch mit seiner Mahrs Bräu mittlerweile zu den angesehenen Top-Brauern im Lagerbierbereich. Und so kam man ins Gespräch, und letztendlich nach Antwerpen. Prost. Ähm… à votre santé!