geöffnet
Öffnungszeiten
  • Montag16:00 - 23:00 Uhr
  • Dienstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Mittwoch10:00 - 23:00 Uhr
  • Donnerstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Freitag10:00 - 23:00 Uhr
  • Samstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Sonntag10:00 - 15:00 Uhr
Wo möchten Sie hin?
Öffnungszeiten
  • Montag16:00 - 23:00 Uhr
  • Dienstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Mittwoch10:00 - 23:00 Uhr
  • Donnerstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Freitag10:00 - 23:00 Uhr
  • Samstag10:00 - 23:00 Uhr
  • Sonntag10:00 - 15:00 Uhr

Wenn Papa Roach – übrigens wohl einer der besten Live Acts der letzten Jahrzehnte und seit mittlerweile 19 Jahren mehr als erfolgreich – durch Deutschland tourt, dann ist Mahrs Bräu seit Jahren dabei. Denn die Band ist eng verbunden mit der Traditionsbrauerei aus der Wunderburg.

Sind die Jungs auf Deutschlandtour, lassen Sie es sich nicht nehmen, ihren alten Freund Stephan Michel in der Geburtsstätte des heissgeliebten Ungespundeten, „a U“, zu besuchen. So auch diesen Herbst, während der „Crooked Teeth“-Tour. Rockstarlike, natürlich, wurde die Band von der Mahrs Bräu mit einem Motor-Nützel Q7-Shuttle am Nachmittag zum „get together“ in der Wunderburg abgeholt.

Nach einer Brauereiführung ging es äußerst geschmackvoll und süffig daher. Bis nach Mitternacht wurden fränkische Schmankerln und Biere verköstigt, über Braukunst und Musik philosophiert und ab und an wurde es nostalgisch und man erinnerte sich an die Anfänge der – mittlerweile seit 18 Jahren bestehenden – Freundschaft.

Auch in ihrer Heimat Kalifornien leben und lieben die Jungs die Bamberger Bierkultur und tragen diese bei Ihren Konzerten mit Begeisterung in die Welt hinaus. So sieht man zum Beispiel bei einem Papa Roach Konzert in Chicago Tobin gerne mal in seiner mittlerweile kultigen Mahrs Bräu Bomberjacke oder Tony mit Mahrs Bräu Shirt. Mahrs kommt rum. Sozusagen Merchandising aus Liebe zur Tradition. Was will man mehr.

Aber auch andere US-Bands sind mittlerweile sozusagen „auf den Geschmack gekommen“. So sind auch 3 Doors Down, Mastodon, In Flames, 5 Fingers Death Punch, Stone Sour, Ugly Kid Joe und und und, um nur einige zu nennen mittlerweile echte Mahrs Fans.

„Mahrs rocks“. Sozusagen.